Das deutsch-französische Kompetenzcenter „Pôle Franco-Allemand“ geht online!

Rubrik: Finanzen    Autor: Michael Heß / SaarLB

Mit dem neuen Webportal „Pôle Franco-Allemand“ präsentiert die SaarLB seit dem 2. Januar 2019 ein klar strukturiertes Expertenforum für deutsche und französische Unternehmen und Entscheider, die grenzüberschreitend investieren wollen.

Fragen an Michael Heß, Direktor der SaarLB und Leiter des neuen Kompetenzcenters Pôle Franco-Allemand:

Herr Heß, was war die Grundidee für die Gründung des Pôle Franco-Allemand und welche Ziele verfolgen Sie mit Ihrem neuen Web-Portal?

„Die Grundidee war, ein deutsch-französisches Kompetenzzentrum zu gründen, um mittelständische Unternehmen und Investoren aus Deutschland bzw. Frankreich bei länderübergreifenden Investitionen mit einer hochwertigen Beratung zu einer breiten Palette fachlicher Themenstellungen und konkreten Lösungen zu unterstützen. Als Marke der SaarLB wollen wir uns als Referenz für deutsche Investitionen in Frankreich und umgekehrt etablieren.“

Welche Dienstleistungen und welchen Mehrwert bieten Sie Mittelstandsunternehmen und  Investoren an?

„Der Pôle Franco-Allemand bietet deutschen und französischen Investitionsentscheidern nahezu aller Branchen, die grenzüberschreitend im Nachbarland investieren wollen, ein besonders tiefes Länder- und Marktverständnis zu vielen fachlichen Themen. Die SaarLB ist die deutsch-französische Regionalbank. Sie verfügt als einer der zahlreichen Partner des Kompetenzzentrums über ein umfangreiches Know-how  zu juristischen und kreditfachlichen Fragestellungen. Die Bank unterstützt mit intelligenten Finanzierungslösungen und einer reibungslosen Abwicklung der Projekte - oft zu vorteilhafteren Konditionen. Mit ihren zweisprachigen Mitarbeitern hat sie sowohl in Deutschland als auch in Frankreich langjährige Erfahrung  u.a. in den Segmenten Gewerbliche Immobilien, Firmenkunden oder Erneuerbare Energien.“

Was ist Ihr Leistungsversprechen?

„Mit dem Pôle bieten wir maßgeschneiderte Lösungen für grenzüberschreitende Investitionen. Das neue Web-Portal setzt dabei auf einen integrierten Ansatz, der nicht nur umfassende Informationen zu Fachthemen und den Märkten, sondern auch den direkten Kontakt zu den Pôle-Experten anbietet. Wir schaffen Mehrwerte durch umfassenden Content zu unserem Leistungsangebot und aktuellen Themen aus Finanzen, Wirtschaft, Gesellschaft, Recht und Steuern sowie Branchennews und Neuigkeiten aus unserem Partnernetzwerk.“

Welche Zielgruppen sprechen Sie mit dem neuen Kompetenzcenter an?

„Wir richten uns in Deutschland und Frankreich in erster Linie an etablierte mittelständische Unternehmen und gewerbliche Immobilien- und Projektentwickler bzw. -investoren. Weitere Adressaten sind Interessenvertreter von relevanten Marktteilnehmern und potenzielle Kooperationspartner wie zum Beispiel Handelskammern und Anwaltskanzleien.“