Mittelstand: Die fünf größten Herausforderungen für 2020

Rubrik: Wirtschaft Autor: Jitka Mencl-Goudier
Februar 2020

IT-Sicherheit, Fachkräftemangel, künstliche Intelligenz, Klimawandel und Digitalisierung sind nur fünf der großen Herausforderungen für den deutschen und französischen Mittelstand in diesem Jahr.

Die Herausforderungen der letzten Monate werden Mittelständler auch in das bevorstehende Jahr begleiten. Vom schwächelnden Welthandel über die Energiewende bis hin zur digitalen Transformation werden Unternehmen gefordert sein. Sinkende Konjunkturprognosen für 2020 bescheren zudem unruhiges Fahrwasser für die Wirtschaft und der Fachkräftemangel bleibt eine stetig zu bewältigende Aufgabe.

Der deutsche und französische Mittelstand hat erkannt, dass Big Data nicht nur Herausforderungen birgt, sondern auch Profit generieren kann. Immer mehr Bedeutung wird den Themen KI-Technologie und selbstlernenden Systemen beigemessen. Der digitale Wandel spielt auch bei Investitionen im grenzüberschreitenden Geschäft eine immer größere Rolle. Mittelständische Unternehmen beschäftigen sich zunehmend mit der Thematik, nutzen aber noch zu zaghaft die Vorteile der digitalen Transformation.

Auch der Klimawandel beschäftigt zunehmend den Mittelstand, der noch nachhaltiger werden muss, um nicht in ein paar Jahren ins Hintertreffen zu geraten. Wenn die Folgen des Klimawandels immer spürbarer werden, werden die Gesetzgeber die Daumenschrauben anziehen. Das kann für die KMU vor allem teuer werden.

Zahlreiche Inhaber von mittelständischen Unternehmen in Deutschland und Frankreich werden auch in diesem Jahr nach einem Nachfolger oder einer Nachfolgerin suchen. Der zentrale Engpass bei der Unternehmensnachfolge wird in erster Linie die zu gering besetzte nachrückende Gründergeneration bleiben.

© shutterstock.com