Umfrage: Seit dem Ende des Lockdowns bevorzugt fast jeder zweite Franzose den Online-Konsum

Rubrik: Gesellschaft Autor: Jitka Mencl-Goudier
Oktober 2020

Nach einer am 8. Juli veröffentlichten Ifop-Umfrage für AliExpress gewinnt der E-Commerce gegenüber dem herkömmlichen Handel an Boden. 48 % der befragten Verbraucher bevorzugen trotz Ende des Corona-Lockdowns, ihre Einkäufe im Internet zu tätigen.

Die Umfrage hebt hervor, dass die Zeitspanne des Lockdowns die Konsumlaune im Internet verstärkt hat, vor allem beim jungen Publikum. Dies äußert sich in der Bevölkerungsgruppe der 18- bis 34jährigen. 33 % von ihnen erklären, seit Ende des Lockdowns ihre Ersparnisse ausgeben zu wollen. Die über 35jährigen sind zweimal weniger (15 %) konsumfreudig trotz geschlossener Geschäfte im Non-Food-Bereich während mehrerer Wochen.

Bekleidungsartikel sind die Produkte, die von den 18- bis 34jährigen (60 %) am meisten online gekauft wurden. Nach der Umfrage haben während des Lockdowns die Kategorien Heimwerker- und Gartenbedarf einen überwältigenden Erfolg verzeichnet. Sie zählen zu den Top 3 der Kategorien, die am meisten online verkauft wurden. Für 62 % der Franzosen, alle Jahrgänge zusammengenommen, gibt es keinen idealen Moment für Online-Einkäufe. Im Vergleich zu den über 35jährigen, kaufen Franzosen der Generation Y und Z dreimal häufiger beim morgendlichen Kaffee (9 %) oder während der Mittagspause.

Link zur Studie:

https://www.ifop.com/publication/les-francais-et-les-achats-en-ligne-depuis-le-confinement/

© shutterstock.com