Veranstaltungen

Drittes Deutsch-Französisches Energieforum am 3. November

Das Deutsch-Französische Büro für die Energiewende organisiert am 3. November 2020, gemeinsam mit dem Auswärtigen Amt, dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, sowie der Botschaft Frankreichs in Deutschland, das dritte Deutsch-Französische Energieforum. Das Forum mit dem Titel "Europa post-Covid-19 – politische und wirtschaftliche Weichenstellungen für Energiewende und Klimaschutz" findet im Weltsaal des Auswärtigen Amtes mit Live-Übertragung statt.

Das Deutsch-Französische Energieforum bietet Entscheidungsträgern und Experten aus Politik, Industrie, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft die Möglichkeit, sich auszutauschen und entsprechende Maßnahmen zu diskutieren. Dabei soll es vor allem um die Gestaltung und das Zusammenspiel (trans-)nationaler Vorgaben und Fahrpläne zur Reduzierung von Treibhausgasen gehen. Es werden, neben den Plänen der EU-Kommission, auch ihre außen- und wirtschaftspolitischen Implikationen, sowie ihre technischen Anforderungen beleuchtet.

Das Forum widmet sich auch der Frage, wie die europäische Wirtschaft nachhaltig umgestaltet werden kann. Wissenschaftler und Wirtschaftsvertreter werden über Fördermöglichkeiten sowie den Mehrwert klimafreundlicher Investitionen diskutieren können. Es gilt zu erörtern, inwieweit grünes Wachstum eine Perspektive zum wirtschaftlichen Wiederaufbau nach der Corona-Krise darstellen kann.

Das Deutsch-Französische Energieforum wird vollständig auf Deutsch, Französisch und Englisch simultan übersetzt und online übertragen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Informationen: https://energie-fr-de.eu