BPALC : eine grenzüberschreitende und kundennahe Bank

„Seit vielen Jahren begleiten wir französische und deutsche Unternehmen sowie deren Tochtergesellschaften in unserem Land.“

Copyright BPALC

Die BANQUE POPULAIRE ALSACE LORRAINE CHAMPAGNE mit Sitz in Metz, die im lokalen Wirtschaftsgefüge verankert ist und ihren genossenschaftlichen Werten treu ist, hat sich mit und für ihre Kunden zu einem wichtigen Akteur im wirtschaftlichen und sozialen Leben der von ihr abgedeckten Gebiete entwickelt. Mit einem 800 km langen Grenzverlauf ist die Bank ganz selbstverständlich im grenzüberschreitenden Wirtschaftsverkehr tätig.

Die BPALC gehört zur Bankengruppe BPCE, der zweitgrößten Bankengruppe Frankreichs. Diese Gruppe übt alle Tätigkeiten im Banken- und Versicherungswesen aus, die den Bedürfnissen der Menschen und der Regionen am nächsten kommen.

Die Bankengruppe stützt sich auf zwei Netzwerke genossenschaftlicher und autonomer Geschäftsbanken, das der 14 Volksbanken und das der 15 Sparkassen. Insgesamt halten 9 Millionen Mitglieder Anteile an diesen Banken.

Die aus einer humanistischen Bewegung hervorgegangenen Institute der Banque Populaire wurden vor über 100 Jahren von Handwerkern, Händlern und Kleinunternehmern gegründet, die keinen Zugang zu Bankkrediten hatten.

Noch heute ist dieses unternehmerische Element Teil der Identität der Bank Populaire, der ersten Bank der kleinen und mittleren Unternehmen (KANTAR-Studie zu KMU und KMI 2021).

Die BANQUE POPULAIRE ALSACE LORRAINE CHAMPAGNE hat mit der in Saarbrücken ansässigen deutschen Landesbank SaarLB eine Partnerschaftsvereinbarung zur Entwicklung der grenzüberschreitenden Beziehungen unterzeichnet.
Der Vertrag zwischen den beiden Instituten, die seit vielen Jahren als Partner agieren, beinhaltet die gegenseitige Förderung ihres Finanzierungs- und Bankdienstleistungsangebots bei grenzüberschreitenden Investitionen (deutsche Unternehmen, die in Frankreich investieren, oder französische Unternehmen, die in Deutschland investieren).

Diese Partnerschaft stützt sich auch auf den deutsch-französischen Pôle, einen Marktplatz, der von der SaarLB speziell für deutsch-französische Investitionen geschaffen wurde.

Für die SaarLB ist die Zugehörigkeit der BPALC zur BPCE-Gruppe ein Pluspunkt. In Partnerschaft mit der BPALC hat die SaarLB so die Möglichkeit, ihren Kunden in Frankreich eine vollständige Palette von Bankprodukten und -dienstleistungen anzubieten.

Stärken und Leistungen der BPALC :

Als „Retail“-Bank deckt die BPALC alle Kundentypologien ab: Unternehmen, institutionelle Kunden, Gebietskörperschaften, Fachleute in gesellschaftlicher Form oder als Einzelunternehmer, Privatpersonen und Vermögenskunden.

Mit dem Crédit-Bail Mobilier in Frankreich und Deutschland bietet die BPALC ein breites kommerzielles Angebot mit allen Produkten und Dienstleistungen im Banken- und Versicherungswesen.

Bei der BPALC stehen Ihnen zweisprachige Berater*innen in deutscher und französischer Sprache zur Verfügung.

Ansprechpartner

Frédéric THIRY
Direktor des Centre d’Affaires Entreprises Lorraine Nord, Sarreguemines 

Thierry KORMANN
Leiter des Centre d’Affaires Entreprises Alsace Nord, Strasbourg

Kontakt

BPALC
3 rue François de Curel 
57000 METZ 
Frankreich

Sprachen

Der Pôle Franco-Allemand ist eine Initiative der SaarLB.

Michael Heß

Direktor Landesbank Saar
Leiter Pôle Franco-Allemand

hess@pole-franco-allemand.de
+49 681 383 2500

Patricia Duray

Projektmanager

duray@pole-franco-allemand.de
+33 1 45 63 63 55

Christine Bieg

Office Manager

bieg@pole-franco-allemand.de
+33 1 45 63 63 60