Experten

Kommunikatives Know-how und kulturelle Expertise

1968 in Sankt Wendel geboren, verbrachte Béatrice Berthon auch die ersten Jahre ihres Lebens in der Kreisstadt im Nordosten des Saarlandes. Als Tochter eines aus der Auvergne stammenden Franzosen und einer gebürtigen Nord-Saarländerin, besuchte sie zunächst das deutsch-französische Gymnasium in Saarbrücken.

Nach dem Abitur entschied sie sich für ein Studium in der französischen Metropole Paris, wo sie erfolgreich ihren Magister der Sprach- und Kommunikationswissenschaft (Maîtrise de Sciences du langage et communication) sowie ein Aufbaustudium im Multimedia-Bereich (DEA Création et Communication Multimédia) absolvierte. Nach ersten Erfahrungen in Pariser Agenturen, zog es Béatrice Berthon 1995 wieder zurück ins Saarland. Hier sammelte sie zunächst Erfahrungen bei verschiedenen saarländischen Werbeagenturen, bevor sie 2003 eine leitende Position bei FBO Marketing und Digitales Business annahm.

Als französische Muttersprachlerin, Leiterin von FBO France sowie erfahrene Marketingspezialistin ist Béatrice Berthon nicht nur bestens mit der französischen Sprache vertraut, sondern sie weiß auch um die vielen Besonderheiten der französischen Kultur und Mentalität. Die FBO GmbH hat den steigenden Bedarf an grenzüberschreitenden Dienstleistungen im Marketing frühzeitig erkannt und sich erfolgreich als deutsch-französische Marketing-Agentur positioniert. Seit 2015 unterstützt die FBO GmbH in diesem Sinne französische als auch deutsche Unternehmen bei ihrer Kommunikation im jeweiligen Nachbarland.

Als Kind zweier Kulturen steht Béatrice Berthon ihren Kunden mit fachlichem Know-how und kultureller Expertise zur Seite und begleitet sie bei ihrem Schritt über die Landesgrenze. Und auch privat engagiert sich die Deutsch-Französin für das menschliche Miteinander in der Großregion: Zum einen durch ihr Engagement im Rotary Club Forbach-Goldene Bremm-Saar, zum anderen in ihrer Tätigkeit als Vorstandsmitglied des deutsch-französischen Wirtschaftsclubs „Le Club des Affaires Saar-Lorraine“.

A très bientôt !