Pôle Franco-Allemand > Wirtschaft > Studie Creditreform: Deutschland ist für Pandemien weniger anfällig

Deutschland ist dank seiner Wirtschaftsstruktur und seines Gesundheitssystems deutlich besser aufgestellt, um Pandemien zu bewältigen, als viele andere Ländern Europas.

Studie Creditreform: Deutschland ist für Pandemien weniger anfällig

Deutschland ist dank seiner Wirtschaftsstruktur und seines Gesundheitssystems deutlich besser aufgestellt, um Pandemien zu bewältigen, als viele andere Ländern Europas. Nordeuropa und insbesondere Deutschland sind verhältnismäßig wenig verwundbar gegenüber kommenden Pandemien. Das ist das Ergebnis einer Studie der Wirtschaftauskunftei Creditreform zu den ökonomischen, gesundheitlichen und gesellschaftlichen Folgen eines potenziellen Pandemieausbruchs auf die EU-Länder und Großbritannien. Danach ergibt sich ein klares Nord-Süd- sowie West-Ost-Gefälle in Europa. Deutschland belegt hinter Luxemburg den zweiten Platz — alleine die Altersstruktur und fehlende Home-Office-Möglichkeiten könnten problematisch werden.

Auch in der Kategorie „Gesundheitssystem“ führt Deutschland mit weitem Abstand, was unter anderem auf die Zahl von Intensivbetten pro Einwohner zurückzuführen ist.

Link zur Studie

 

Autor: Jitka Mencl-Goudier
© shutterstock.com


Teilen Sie diesen Beitrag

Der Pôle Franco-Allemand ist eine Initiative der SaarLB.

Michael Heß

Direktor Landesbank Saar
Leiter Pôle Franco-Allemand

hess@pole-franco-allemand.de
+49 681 383 2500

Patricia Duray

Projektmanager

duray@pole-franco-allemand.de
+33 1 45 63 63 55

Christine Bieg

Office Manager

bieg@pole-franco-allemand.de
+33 1 45 63 63 60