Pôle Franco-Allemand > Gesellschaft > Umfrage: Die Reisetrends der Deutschen für 2023

Die Reiselust der Deutschen ist größer als je zuvor.

Umfrage: Die Reisetrends der Deutschen für 2023

Die Reiselust der Deutschen ist größer als je zuvor. Das lässt eine von Tourlane durchgeführte Umfrage erkennen. Der Spezialist für Individualreisen hat mit Partner YouGov die Reisetrends der Deutschen für 2023 ermittelt. 92 % planen demnach nächstes Jahr wieder zu verreisen. Mit Blick auf die beliebtesten Reiseziele 2023 lässt sich Deutschland mit 31 % als Gewinner ausmachen, gefolgt von Frankreich, Italien, Spanien und Griechenland. Die beliebteste Reiseart wird laut Bericht der Strandurlaub (22 %) sein. Großer Beliebtheit erfreuen sich auch Aktivurlaub, Städtereisen, Kreuzfahrten und Gruppenreisen.

Wie in den letzten zwei Jahren wollen die meisten Befragten im Urlaub mehr Zeit in der Natur verbringen (54 %) – abseits des Massentourismus (41 %). In sichere Reiseländer zu reisen, in denen verstärkt auf Hygienevorschriften geachtet wird, ist für 31 % der Befragten immer noch sehr wichtig.

Europa ist beliebt wie nie zuvor: Frankreich belegt den ersten Platz

Während 2020 nur 29 % der Befragten ihren Urlaub innerhalb Europas verbrachten, planen in 2023 fast doppelt so viele Menschen (56 %) europäische Reiseziele zu buchen. Die kurze und bequeme Anreise mit dem Zug, Auto oder Flugzeug, die Visafreiheit, Sicherheit und Vielfalt sind nur einige der vielen Vorteile einer Reise innerhalb Europas.

Unter den Top EU-Reisezielen der Deutschen im Jahr 2023 belegt Deutschland den ersten Platz (31 %), gefolgt von Frankreich (18 %). Auch Italien (17 %), Spanien (17 %) und Griechenland (11 %) haben es in die Top 5 der beliebtesten Reiseziele 2023 geschafft.

Tourlane hat seine Umfrage über die Plattform YouGov zwischen dem 12.07. und 15.07.2022 durchgeführt. Insgesamt wurden 1.056 Menschen zwischen 18 und 66+ Jahren in Deutschland befragt.

Link: https://www.tourlane.de/umfrage-reisetrends/

 

Autor: Jitka Mencl-Goudier
© shutterstock.com


Teilen Sie diesen Beitrag

Der Pôle Franco-Allemand ist eine Initiative der SaarLB.

Michael Heß

Direktor Landesbank Saar
Leiter Pôle Franco-Allemand

hess@pole-franco-allemand.de
+49 681 383 2500

Patricia Duray

Projektmanager

duray@pole-franco-allemand.de
+33 1 45 63 63 55

Christine Bieg

Office Manager

bieg@pole-franco-allemand.de
+33 1 45 63 63 60