Pôle Franco-Allemand > Wirtschaft > Studie: Ein Drittel der französischen KMU hat in den letzten fünf Jahren ein Unternehmen aufgekauft

Mehr als ein Drittel (34%) der französischen KMU haben in den letzten fünf Jahren durch den Kauf eines anderen Unternehmens ein externes Wachstum erzielt, so eine im September von Bpifrance veröffentlichte Studie.

Studie: Ein Drittel der französischen KMU hat in den letzten fünf Jahren ein Unternehmen aufgekauft

Mehr als ein Drittel (34%) der französischen KMU haben in den letzten fünf Jahren durch den Kauf eines anderen Unternehmens ein externes Wachstum erzielt, so eine im September von Bpifrance veröffentlichte Studie. Von den 668 Führungskräften, die einen Fragebogen der staatlichen Investitionsbank beantworteten, gaben mehr als vier von fünf (81%) an, im selben Zeitraum eine Unternehmensübernahme in Erwägung gezogen oder eingeleitet zu haben.

Die von BPI France durchgeführte Studie „Externes Wachstum der KMU“ zeigt, dass acht von zehn Führungskräften in den letzten fünf Jahren eine Unternehmensübernahme in Betracht gezogen haben. Eine sehr große Mehrheit (83 %) ist der Meinung, dass eine Übernahme langfristig zum Fortbestand ihres Unternehmens beiträgt. 65 % sind sogar der Ansicht, dass die Übernahme von Unternehmen für ihre Entwicklung unerlässlich ist.

Auch wenn sie eine Übernahme reizt, sind die Führungskräfte vorsichtig. So gaben 47 % der Befragten an, dass sie angesichts der Größe der Aufgabe auf eine Übernahme verzichtet haben. Als Gründe dafür werden am häufigsten Zeitmangel und fehlende interne Kompetenzen genannt. Trotz eines relativ geringen durchschnittlichen Transaktionsvolumens (55 % der Transaktionen überschreiten nicht den Betrag von 1 Mio. EUR), sind sie sehr anspruchsvoll, was den reibungslosen Ablauf der Transaktion angeht.

In den kommenden Jahren dürfte sich die Zahl der Transaktionen weiter beschleunigen, angetrieben von der Pensionierung der Babyboomer-Generation. Fast jeder zweite Geschäftsführer plant, sein Unternehmen in den nächsten fünf Jahren zu veräußern. Sie wollen ihr Unternehmen zu einem marktüblichen Preis verkaufen und gleichzeitig den Fortbestand des Unternehmens sichern.

Link zur Studie: https://lelab.bpifrance.fr/Etudes/croissance-externe-la-grande-ambition-des-petites-et-moyennes-entreprises

 

Autor: Jitka Mencl-Goudier
© shutterstock.com


Teilen Sie diesen Beitrag

Der Pôle Franco-Allemand ist eine Initiative der SaarLB.

Michael Heß

Direktor Landesbank Saar
Leiter Pôle Franco-Allemand

hess@pole-franco-allemand.de
+49 681 383 2500

Patricia Duray

Projektmanager

duray@pole-franco-allemand.de
+33 1 45 63 63 55

Christine Bieg

Office Manager

bieg@pole-franco-allemand.de
+33 1 45 63 63 60